Jetzt kontaktieren

Orthopädie

Das Fuß- und Sprunggelenk

Das bewegliche Sprunggelenk steht im engen Zusammenspiel mit der komplexen Architektur der Fußknochen. Es ist unabdingbar für ein schmerzfreies Gehen und für sportliche Belastungen. Das Fußskelett besteht aus vielen kleinen, miteinander verbundenen Gelenken. Auf ihnen lastet unser gesamtes Körpergewicht. Verschleißbedingte Fußerkrankungen sowie störende Deformitäten können in der modernen Fußchirurgie formschön und dauerhaft beseitigt werden.

Leistungsspektrum Fuss- und Sprunggelenk

Operative Korrektur bei Fehlstellungen und Deformitäten

Gelenkerhaltende/Gelenkversteifende Verfahren 

  • Hallux valgus
  • Krallenzeh, Hammerzeh, Klauenzeh
  • Knick-, Senk-, Spreizfuß
  • Hohlfuß, Klumpfuß, Sichelfuß
  • Fußdeformitäten als Folge von Gicht, Rheuma, Diabetes
  • Zehendeformität (Digitus quintus varus superductus)

Operative Korrektur bei Gelenkverschleiß

Gelenkerhaltende/Gelenkversteifende Verfahren

  • Hallux rigidus
  • Arthrose/Knorpelschaden des oberen und unteren Sprunggelenkes
  • Arthrose der Fußwurzel

Weichteileingriffe/
Sehnen- und Bandverletzungen Sportverletzungen

Rekonstruktions-/Korrekturverfahren

  • Achyllodynie, Achillessehnennekrose
  • Achillessehnensporn, Achillessehnenriss
  • Chronische Bandinstabilität des Sprunggelenkes, z.B. Außenbandrekonstruktion
  • Peronealsehnenriss
  • Plantarfasziitis (Fersensporn)
  • Haglundexostose
  • Morbus Ledderhose

Sonstige Gelenkerkrankungen 

  • Nervenengpasssyndrom (Morton Neurom, Tarsaltunnel-Syndrom)
  • Neuropathien (Malum perforans/diabetisches Fußsyndrom) 
  • Knochennekrosen (Morbus Köhler)
  • Coalitiones (knöchernde/bindegewebige Verbindung zweier Knochen)
  • Charcotfuß (Charcotarthropathie)

Frakturen (Brüche im Fußskelett)

  • Ausheilung unverschobener Brüche im Gips
  • Bei Fehlstellung minimalinvasive Stabilisierung
  • Materialentfernung häufig erforderlich

Langzeit-Rehaprogramm

  • Besonderer Patientenservice bei integrierten Versorgungsverträgen

Weiterlesen